Machen Kaninchen Geräusche?

0
25
- Werbung -

Tiere sind süße, liebenswerte und faszinierende Begleiter, aber sie können auch unbequem, stinkend oder laut sein. Nicht alle Haustiere passen zu Ihren Lebensumständen und Sie müssen über deren Vereinbarkeit mit Ihrem Lebensstil nachdenken. Zum Beispiel sind laute Haustiere wie Papageien keine guten Haustiere, wenn Sie in einer kleinen Wohnung mit dünnen Wänden leben. Auch wenn Sie mit dem Lärm gut zurechtkommen, könnten Ihre Nachbarn es nicht sein! Kaninchen haben den Ruf, nette, ruhige Haustiere zu sein, mit denen sie leben können. Aber ist das wahr und wenn ja, wann machen sie Lärm?

In Verbindung stehender Pfosten: Beste Kaninchen-Käfige 

Sind Kaninchen eigentlich ruhig?

Die gute Nachricht ist, dass Kaninchen im Vergleich zu anderen Tieren stille Tiere sind. Sie machen nicht oft irgendwelche Lautäußerungen, und wenn sie das tun, wird das Geräusch normalerweise nicht unerwartet laut, wie ein Quietschen. Wenn Sie darüber nachdenken, ist dies sinnvoll. Schließlich sind Kaninchen als Beutetiere bekannt. Während Raubtiere nur lange genug still sein müssen, um sich anzuschleichen und ihr Essen zu fangen, weiß die Beute nie, wann ihre Lautäußerungen sie verraten könnten. Andere interessante Attribute, die zeigen, dass Kaninchen eine Beuteart sind, sind:

  • Augen, die sowohl dahinter als auch davor sehen können
  • Fellfarben, die sich in ihre Umgebung einfügen könnten
  • Kurze Ruhephasen, um die Zeit zu begrenzen, in der sie angreifbar sind
  • Zuckende Ohren, die sich bewegen und auf Geräusche achten

In Bezug auf das Halten eines leisen Haustieres geht es bei Lärm jedoch nicht nur um Lautäußerungen. Kaninchen sind definitiv eines der leisesten Haustiere, die Sie haben können, aber Sie sollten auch die Geräusche berücksichtigen, die sie beim Herumlaufen verursachen können. Mit der richtigen Sorgfalt und Aufmerksamkeit kann es möglich sein, ein Haustierkaninchen in einer angemessen großen Wohnung zu halten, aber denken Sie an Ihre Nachbarn im Erdgeschoss, die möglicherweise mit den klickenden, klackernden Geräuschen eines Kaninchens zu kämpfen haben, das den ganzen Tag herumläuft, und sogar die ganze Nacht. Glücklicherweise sollte es helfen, die Nägel Ihres Kaninchens kurz zu halten, aber Sie sollten sich trotzdem überlegen, wie ärgerlich das Klappern von winzigen Pfoten sein kann.

Kaninchen Geräusche und was sie bedeuten könnten

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Kaninchengeräuschen ist, was sie möglicherweise bedeuten könnten. Obwohl die Geräusche relativ selten und leise sind, machen Kaninchen Geräusche, insbesondere wenn sie daran gewöhnt sind, in Gefangenschaft zu leben und noch nie in der Nähe eines potentiellen Raubtiers gelebt haben. Hier ist eine Liste der guten und schlechten Geräusche, die Sie hören können, und was sie über die Gedanken Ihres Kaninchens aussagen können.

  • Schnurren

Fangen wir mit den guten Nachrichten an – manchmal macht Ihr Hase ein Geräusch, weil sie glücklich sind. Eines der offensichtlichsten Zeichen des Glücks ist das Schnurren. Ja, Kaninchen können schnurren wie Katzen! Ein Kaninchen schnurrt jedoch, indem es seine Zähne sanft aneinander reibt, anstatt seinen Hals zu benutzen. Wenn Ihr Kaninchen dieses Geräusch macht, tun Sie etwas richtig und sie sind entspannt und glücklich.

  • Summen

Ein zweites positives Kaninchengeräusch summt. Alle Kaninchen können brummen, wenn sie gute Laune haben, aber vor allem brummen männliche Kaninchen, wenn sie versuchen, ein weibliches Kaninchen zu beeindrucken. Es ist ein süßes, kokettes Geräusch, das die Züchter oft besonders gern hören.

  • Glucksen

Zuletzt kann Ihr Kaninchen glucksen. Dies bedeutet nicht wirklich, wie ein Huhn zu glucksen, aber Sie werden es als ein hartes, aber sehr leises, tiefes Klickgeräusch erkennen. Meistens sollte dieses Geräusch auftreten, wenn sie essen, und zeigt an, dass sie ihr Essen wirklich genießen. Dies bedeutet, dass Sie diesen Sound verwenden können, um die absoluten Lieblingsleckerbissen zu bestimmen.

  • Quietschen

Vielleicht quietscht das häufigste Kaninchengeräusch, aber es ist auch am schwierigsten, es richtig zu verstehen. Die meiste Zeit ist Quietschen ein positives Zeichen, da es ihr Glück zeigt. Ein Quietschen kann jedoch durch Frustration und leichte Angst verursacht werden. Diese negativen Quietschgeräusche sind etwas tiefer, aber Sie müssen sich möglicherweise etwas Zeit nehmen, um Ihr individuelles Kaninchen kennenzulernen und zu erfahren, was ihre unterschiedlichen Quietschgeräusche bedeuten könnten.

  • Schreiend

Da Kaninchen es gewohnt sind, mit der ständigen Gefahr zu leben, haben sie viel mehr negative und warnende Geräusche als positive. Das offensichtlichste ist das Schreien. Dies ist ein schrecklicher Klang, den die meisten Besitzer zum Glück nie hören werden. Es ist ein Zeichen von wahrer Angst und Stress. Handeln Sie also vorsichtig, aber dringend, da sie in unmittelbarer Gefahr sind.

  • Zischen

Ein weiteres Geräusch, das Sie möglicherweise nicht mit Kaninchen in Verbindung bringen, ist das Zischen. Wie Schlangen ist Zischen ein Abwehrgeräusch, das speziell dann eingesetzt wird, wenn sich ein Kaninchen von einem anderen Kaninchen bedroht fühlt. Das Zischen wird verwendet, um zu warnen, dass Kaninchen sich nicht mit mir anlegen soll. Wenn Sie dies hören, können sich Ihre Kaninchen oder Sie gegenseitig angreifen.

  • Jammern

Ein anderes offensichtlich trauriges und negatives Zeichen ist Jammern oder Wimmern. Meistens tritt dieses Geräusch in Gefangenschaft auf, wenn ein Kaninchen gehandhabt wird und nicht sein möchte. Wenn dein Hase in deinen Armen wimmert, lege sie vorsichtig hin. Sie können es auch aus Protest gegen einen neuen Käfiggenossen hören, insbesondere für ein weibliches Kaninchen, das schwanger ist.

  • Knurren

Obwohl Sie das Knurren mit viel größeren Tieren in Verbindung bringen können, knurren Kaninchen, wenn sie wütend und defensiv sind. Es kann Hand in Hand mit Schnauben gehen, und wenn Sie hören, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie sich auf Sie stürzen, um Sie zu beißen, oder auf jemanden anderen. Wenn Sie schnell und vorsichtig genug sind, sollten Sie versuchen, die wahrgenommene Bedrohung zu ihrem eigenen Schutz so schnell wie möglich aus ihrer Umgebung zu entfernen

  • Zähneknirschen

Obwohl es sich nicht ausschließlich um eine Vokalisation handelt, ist das Zähneknirschen ein weiteres verbreitetes Kaninchengeräusch, mit dem Sie möglicherweise vertraut sind. Das Schnurren von Kaninchen und das Zähneknirschen mögen ähnlich sein, aber sie klingen sehr unterschiedlich und bedeuten sehr unterschiedliche Dinge. Während das Schnurren positiv ist, ist das Zähneknirschen normalerweise ein Zeichen von Schmerz. Wenn Sie es hören, sollten Sie Ihr Kaninchen zum Tierarzt bringen, um sich untersuchen zu lassen.

  • Fuß stampfen

Ein weiteres Geräusch, das nicht ausschließlich eine Lautäußerung ist und die Nachbarn stören kann, ist das Stampfen des Fußes. Kaninchen schlagen mit den Füßen auf den Rücken, wenn sie sehr nervös und verängstigt sind. Es ist ihr Warnverhalten, mit dem sie andere Kaninchen darauf aufmerksam machen, dass ein Raubtier in der Nähe ist.

Artikel bewerten
[Total: 0 Average: 0]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here